XFS am PC mounten

Alles zum Thema Grabbing, was nicht speziell zu JtG passt, z.B: Direktstreaming, andere Tools etc.
Antworten
Nachricht
Autor
Klingon
Einmal-Streamer
Einmal-Streamer
Beiträge: 3
Registriert: Mi 23 Jun 2004, 11:49

XFS am PC mounten

#1 Beitrag von Klingon » So 24 Mär 2019, 16:18

Hallo,

die Festplatte an meiner d-box ist mit XFS formatiert. Die Formatierung erfolgte über das IDE-Menü von Neutrino.

Wenn die Platte voll ist, dann klemme ich diese ab (die Platte liegt immer außerhalb der d-box) und stecke sie an meinen PC (Ubuntu). Wenn ich nun versuche, die Platte mit zu mounten, dann klappt das nicht. Es liegt wohl daran, dass die Versionen des XFS zwischen d-box und PC sehr unterschiedlich sind. Die Version in Ubuntu kann mit der alten Version der d-box nicht richtig umgehen.

Wenn ich beim Mounten am PC die Optionen ro und norecovery angebe, dann kann ich immerhin lesend auf die Platte zugreifen.

Weiß eventuell jemand, wie ich die Platte am PC auch mit Schreibzugriff mounten könnte?
Nokia SAT

Benutzeravatar
Pedant
admin-c
admin-c
Beiträge: 4272
Registriert: Mo 04 Aug 2003, 16:22
Wohnort: Bad Vilbel
Kontaktdaten:

Re: XFS am PC mounten

#2 Beitrag von Pedant » So 24 Mär 2019, 21:29

Hallo Klingon,

wie die meisten, die eine Platte in der dbox2 haben, habe ich die meine fest eingebaut und noch nie versucht sie am PC als lokale Platte zu mounten.
Wenn ich Daten von der dbox am PC brauche, dann kopiere ich sie mir übers Netzwerk.
Abgesehen davon läuft auf meinem PC Windows und nicht Linux.
Vielleicht hilft Dir ein älteres Linux als VM oder Live-CD mit dem Du die Platte lokal mountest?
Klingon hat geschrieben:Es liegt wohl daran, dass die Versionen des XFS zwischen d-box und PC sehr unterschiedlich sind
Dann formatiere die Platte doch mal in ext2 oder ext3. Vielleicht ist das Mounten am PC dann kein Problem.
Das würde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.
Klingon hat geschrieben:Wenn die Platte voll ist ... stecke sie an meinen PC
...
...dann kann ich immerhin lesend auf die Platte zugreifen.
Reicht das nicht eigentlich auch aus?
Du kopierst Dir (lesend) was Du haben möchtest und kannst dann die Platte wieder an der dbox anschließen und per ftp löschen was Du nicht mehr haben willst oder die Platte neu formatieren und damit komplett leeren.

Wie hast Du es denn in den letzten zwölf Jahen gehandhabt?

Gruß Frank
Sagem 1xi + HDD Kabel, JtG-Team Image v2.4.6 (19.12.2015), avia600vb028, ucode int., cam_01_02_105D
Coolstream Neo, FW 2.10
Win 10 Pro x64, E8400 3.0/1033, 4GB, WNDR3700v2 DD-WRT v24-sp2 (06/14/11) std
u-Grabber 0.2.7.6-> TS -> PX 0.91.0.08 -> IfoEdit 0.971 -> ImgBurn 2.5.0.0 -> DVD-R

MTM
Gelegenheits-Streamer
Gelegenheits-Streamer
Beiträge: 46
Registriert: Mi 14 Jul 2004, 14:13

Re: XFS am PC mounten

#3 Beitrag von MTM » Sa 30 Mär 2019, 23:17

Hallo,
Dann formatiere die Platte doch mal in ext2 oder ext3. Vielleicht ist das Mounten am PC dann kein Problem.
Bedeutet natürlich Datenverlust!!! Du mußt also vorher ein Backup machen.

Ich kann mir gut vorstellen, weil XFS nicht wirklich freie Software (im Sinne der GPL) ist, daß ein aktuelles Ubuntu inzwischen Probleme macht. Mittelfristig also besser wirklich auf ein universell unterstütztes Dateisystem ala ext-2/3/4 wechseln (mit Backup, s.o.).

MfG,
MTM.

Klingon
Einmal-Streamer
Einmal-Streamer
Beiträge: 3
Registriert: Mi 23 Jun 2004, 11:49

Re: XFS am PC mounten

#4 Beitrag von Klingon » Sa 13 Apr 2019, 22:58

Hallo,

danke erstmal für die Ideen.
Pedant hat geschrieben:
Wenn ich Daten von der dbox am PC brauche, dann kopiere ich sie mir übers Netzwerk.
Das geht bei mir leider nicht. Ich habe an der d-box eine WLAN-Bridge, aber die steht so weit von der Basisstation weg, die Datenübertragungsrate ist nur ein paar Kilobyte/s.
Pedant hat geschrieben:
Vielleicht hilft Dir ein älteres Linux als VM oder Live-CD mit dem Du die Platte lokal mountest?
Damit könnte man die d-box Festplatte tatsächlich lesen und beschreiben. Aber leider könnte ich dann nicht auf meine große Platte im PC schreiben, weil das ältere Linux dann das neue Dateisystem auf dieser nicht erkennt.
Pedant hat geschrieben:
Dann formatiere die Platte doch mal in ext2 oder ext3. Vielleicht ist das Mounten am PC dann kein Problem.
Das ist einen Versuch wert. Ich hatte mal gelesen, dass XFS die CPU der d-box am wenigsten belastet, daher hatte ich mich dafür entschieden.
Pedant hat geschrieben:
Du kopierst Dir (lesend) was Du haben möchtest und kannst dann die Platte wieder an der dbox anschließen und per ftp löschen was Du nicht mehr haben willst oder die Platte neu formatieren und damit komplett leeren.
Wie hast Du es denn in den letzten zwölf Jahen gehandhabt?
Genau so, nach dem der direkte Schreibzugriff auf das Dateisystem nicht mehr funktioniert hat.
MTM hat geschrieben:
Ich kann mir gut vorstellen, weil XFS nicht wirklich freie Software (im Sinne der GPL) ist, daß ein aktuelles Ubuntu inzwischen Probleme macht. Mittelfristig also besser wirklich auf ein universell unterstütztes Dateisystem ala ext-2/3/4 wechseln (mit Backup, s.o.).
Das XFS der d-box ist Version 1, und das ist nicht so richtig kompatibel mit dem aktuellen XFS, Version 2.

Viele Grüße
Nokia SAT

Antworten