NAS für DBOX2, Itunes-Server, Backups usw.

Alles zum Thema Grabbing, was nicht speziell zu JtG passt, z.B: Direktstreaming, andere Tools etc.
Antworten
Nachricht
Autor
mysteryland
Gelegenheits-Streamer
Gelegenheits-Streamer
Beiträge: 27
Registriert: Di 04 Mai 2004, 21:51

NAS für DBOX2, Itunes-Server, Backups usw.

#1 Beitrag von mysteryland » So 14 Dez 2008, 23:25

Hallo zusammen,

ich plage mich nun schon seit einiger Zeit damit rum, den digitalen Output aller frei empfangbaren Kabel-Digitalprogramme meiner DBOX2 mit dem neuesten JtG-Image auf eine Festplatte aufzunehmen.

Für das, was ich legal mit gültigem Premiere-Abo empfange habe ich einen Humax-Festplatten-Reciever. Dank der Paranoia von Premiere kann ich aber leider nicht die darin gespeicherten Aufnahmen von ARD, ZDF & Co. - für die ich auch brav Rundfunkgebühren bezahle, auf eine meiner Netzwerkplatten schaufeln. Analog nehme ich das mit meinem Panasonic DVD/HD-Rekorder auf.

Mit der guten alten Sagem-DBOX2, welche nun zwar kein Premiere mehr kann, wäre es IMO ja legal die freien Programme irgendwo digital zu speichern.

Am besten wäre es wohl, mann hätte irgendwo ein NFS-Netzwerkprotokoll laufen (alles andere scheint zu langsam zu sein) und könnte damit aufnehmen.

Dank wochenlangem Forum- und Guide Studium hätte ich nun diverse Festplatten mit diversen Filesystemen:

Linux ext2/3
Apple HFS+
Windoofs NTFS/Fat32/Fat16 usw.
Apple iPod, IPhone usw.

so übern Daumen gepeilt wären das so einige Terrabyte an Speicherkapazität.

Mein mit einer legalen WindowsXP Home betriebener PC kann sogar in sogenannten Virtuellen Machinen jedes Betriebssystem hosten - auch MythUbunto (welche angeblich die DBOX2) ansteuern kann.

Mit einem legalem WindowsXP Pro könnte ich sogar NFS :twisted: Hatte das vor Jahren mal am laufen und von der DBOX2 aufgenommen :evil: Es gibt hier einen wirklich guten Guide dazu :!:

In der neuesten ct' 26/08 ist ein netter Artikel zum Eigenbau eines NAS - auch mit NFS, einer für ca. 600€ einer für 400€.

Knackpunkt ist wohl eimmer noch die Netzwerkschnittstelle der DBOX2 :(

Gibt es wirklich keine funktionierende Möglichkeit für ca. 200€ eine Netzwerk (NAS) Festplatte hinter seinen Router zu hängen, die aus der DBOX2 einen ordentlichen digitalen Videorekorder macht :?:

Gruss,

Heiko
Sagem DBOX2 mit JtG-Image 2.3.1 / Snapshot 19.01.2009
Dreambox 800 C PVR / Humax PR-FOX C II
LCD Panasonic TX-D32LT84F / 17" TFT mit Geniatech TV-Box / 70cm Röhren TV
Mac Mini, iPhone 3G, iPod-Classic 80GB, Airport Extreme, Airport Express

rolano
Sammler
Sammler
Beiträge: 128
Registriert: Mi 08 Dez 2004, 8:53

Re: NAS für DBOX2, Itunes-Server, Backups usw.

#2 Beitrag von rolano » Mo 15 Dez 2008, 9:05

mysteryland hat geschrieben:Mit der guten alten Sagem-DBOX2, welche nun zwar kein Premiere mehr kann, wäre es IMO ja legal die freien Programme irgendwo digital zu speichern.
Richtig.
Am besten wäre es wohl, mann hätte irgendwo ein NFS-Netzwerkprotokoll laufen (alles andere scheint zu langsam zu sein) und könnte damit aufnehmen.
ebenfalls richtig.
Mit einem legalem WindowsXP Pro könnte ich sogar NFS :twisted: Hatte das vor Jahren mal am laufen und von der DBOX2 aufgenommen :evil: Es gibt hier einen wirklich guten Guide dazu :!:
...es gibt sogar einen kleinen Patch, der es erlaubt die SFU unter XP-Home laufen zu lassen.
Knackpunkt ist wohl eimmer noch die Netzwerkschnittstelle der DBOX2 :(
Yepp - und sie wird es wohl auch bleiben 8)
Gibt es wirklich keine funktionierende Möglichkeit für ca. 200€ eine Netzwerk (NAS) Festplatte hinter seinen Router zu hängen, die aus der DBOX2 einen ordentlichen digitalen Videorekorder macht :?:
Selbstverständlich gibt es das - ich streame nur so (zuerst mit der WL-HDD uns seit mehr als 3 Jahren mit der mittlerweile betagten Claxan-NAS200); und das immer noch völlig problemlos 8) . Leider ist es so, dass es keine allgemeingültige Empfehlung für ein wirklich funktionierendes System gibt. Ein NAS hinter einem Router bedeutet fast immer schlechte Übertragungsraten entweder von DBox (also die Aufnahme) oder zur DBox (also die Wiedergabe). Das Problem ist fast immer, eine zueinander passende Hardware-Strecke DBox <-> Switch!! <-> Server (und hier sollte die NIC auf Halbduplex konfiguriert werden können, damit das Abspielen auch wirklich unter allen Umständen - Stichwort hohe Bitraten bei den öffentlich-rechtlichen - Spaß macht) zu finden.

Alternativ könnte man die DBox auf Full-Duplex umbauen - dann braucht man aber zwingend eine 10-Full-Duplex-Gegenstelle (bei der Fritzbox 7170 geht das per Software). Bei diesem Umbau der DBox reagiert diese nicht mehr so "mädchenhaft" auf ihr nicht genehme Switches/Router/Nics.....

Just my 2 cents
rolano

mysteryland
Gelegenheits-Streamer
Gelegenheits-Streamer
Beiträge: 27
Registriert: Di 04 Mai 2004, 21:51

Re: NAS für DBOX2, Itunes-Server, Backups usw.

#3 Beitrag von mysteryland » Mo 15 Dez 2008, 9:39

Moin rolano,

erst mal vielen Dank für Deine Tipps und Erfahrungen.
rolano hat geschrieben:Das Problem ist fast immer, eine zueinander passende Hardware-Strecke DBox <-> Switch!! <-> Server (und hier sollte die NIC auf Halbduplex konfiguriert werden können, damit das Abspielen auch wirklich unter allen Umständen - Stichwort hohe Bitraten bei den öffentlich-rechtlichen - Spaß macht) zu finden.
Kann ich das jetzt so verstehen, das man das NIC nur für die Wiedergabe auf Halbduplex konfiguriert haben muss :?: Mir geht es ja hauptsächlich darum, die Sendungen abzuspeichern - um sie dann ggf. mit dem PC zu bearbeiten, in andere Formate umwandeln oder auf DVD zu brennen.

Mein Kollege in der IT meinte auch gerade lapidar, das CFIS ausreichen würde um Sendungen von der DBOX2 aufzuzeichnen.

Gruss,

Heiko

rolano
Sammler
Sammler
Beiträge: 128
Registriert: Mi 08 Dez 2004, 8:53

Re: NAS für DBOX2, Itunes-Server, Backups usw.

#4 Beitrag von rolano » Mo 15 Dez 2008, 11:09

..wenn du nur aufnehmen willst, ist halbduplex tatsächlich nicht nötig - die Erfahrung zeigt allerdings, dass früher oder später der Wunsch nach einer direkten Wiedergabe auftaucht. Natürlich geht auch die Wiedergabe mit Vollduplex - in der Regel allerdings nicht perfekt 8) .

..CIFS ist zu langsam (außer du kannst sicher sein, dass die aufzunehmenden Sendungen eine Datenrate von ca. 6500Kbit/s nicht übersteigen) :mrgreen: . Und glaub mir: Das CIFS-Gedönse geht manchmal sogar eine zeitlang gut - es geht immer dann gründlich schief, wenn es sich um wichtige Sendungen handelt :biggrin: .
..NAS, die NFS out of the box unterstützen, gibt es auch im niedrigen Preissegement um die 100Euronen. Rennpferde im Normalbetrieb sind das natürlich nicht.

mysteryland
Gelegenheits-Streamer
Gelegenheits-Streamer
Beiträge: 27
Registriert: Di 04 Mai 2004, 21:51

Re: NAS für DBOX2, Itunes-Server, Backups usw.

#5 Beitrag von mysteryland » Mo 15 Dez 2008, 12:44

rolano hat geschrieben:..CIFS ist zu langsam (außer du kannst sicher sein, dass die aufzunehmenden Sendungen eine Datenrate von ca. 6500Kbit/s nicht übersteigen)
Sind diese Sendungen zur Zeit nicht ARD und ZDF :?:

Als günstiges NAS würde sich ja dann z.B. IB-NAS4220-B anbieten:

http://www.amazon.de/Raidsonic-IB-NAS42 ... 079&sr=8-1

Auch wenn die Bewertungen dafür nicht wirklich so toll sind.
rolano hat geschrieben:die Erfahrung zeigt allerdings, dass früher oder später der Wunsch nach einer direkten Wiedergabe auftaucht
Hm, den Wunsch nach einer Wiedergabe mit der DBOX werde ich wohl kaum bekommen - sie soll zum Aufnehmen im Arbeitszimmer stehen.

Auf der Wiedergabeseite für meine Medien allgemein im Wohnzimmer suche ich noch irgendwas mit HDMI out, vielleicht wäre ja sogar Apple-TV was für mich.

Schade ist nur, das die meisten Medienplayer kein DVB-C können, mit DVB-T und -S wird man ja totgeschmissen.

Und mit der DBOX2 habe ich ja einen gut funktionierenden DVD-C Receiver :D

rolano
Sammler
Sammler
Beiträge: 128
Registriert: Mi 08 Dez 2004, 8:53

Re: NAS für DBOX2, Itunes-Server, Backups usw.

#6 Beitrag von rolano » Mo 15 Dez 2008, 13:33

mysteryland hat geschrieben:Sind diese Sendungen zur Zeit nicht ARD und ZDF :?:
Nein, Gott sei Dank zwischenzeitlich nicht nur die...hier gibts Infos zu den verwendeten Datenraten: http://www.linowsat.de/0192/all/0192.shtml
Als günstiges NAS würde sich ja dann z.B. IB-NAS4220-B anbieten

Ja, wer auf Abenteuerspiele steht - der kann das benutzen :mrgreen: . Hier ist die Community dazu: http://forum.nas-portal.org/index.php?c=4

Die Wiedergabe des Neutrino-TS-Streams mit anderen Geräten als der DBox kann Überraschungen parat haben.....

alldie
Site Sponsor
Site Sponsor
Beiträge: 36
Registriert: Mo 05 Apr 2004, 10:12

Re: NAS für DBOX2, Itunes-Server, Backups usw.

#7 Beitrag von alldie » Mo 15 Dez 2008, 13:46

Hallo,
ich benutze eine Linkstation von Buffalo, die allerdings erst per alternativer Firmware zum NFS Server umgerüstet werden muß. Als Router nutze ich die Fritz 7170. Ich habe bis jetzt keine Probleme mit der Aufnahme gehabt, auch bei höheren Bitraten nicht (letztens 'A Love Song for Bobby Long' auf ARD, 2h Laufzeit, 6,5GB Daten), allerdings ist die Wiedergabe dann grenzwertig (ab und zu mal 'puffern'), aber das wolltest Du ja eh nicht.

Die .TS Wiedergabe von DBox2 Files schein in der Tat nicht so leicht zu sein. Ich wollte mir eine Popcorn Hour zulegen, die spielt fast alles ab, außer TS von der DBox2 (lt. Forum, Dreambox mit Enigma geht dagegen). Also auf jeden Fall erstmal testen...

Gruß
Alex.
2x Nokia SAT JtG 2.3
1x Sagem SAT JtG 2.3

rolano
Sammler
Sammler
Beiträge: 128
Registriert: Mi 08 Dez 2004, 8:53

Re: NAS für DBOX2, Itunes-Server, Backups usw.

#8 Beitrag von rolano » Mo 15 Dez 2008, 14:21

alldie hat geschrieben:Ich wollte mir eine Popcorn Hour zulegen, die spielt fast alles ab, außer TS von der DBox2 (lt. Forum, Dreambox mit Enigma geht dagegen).
Schicke deine Neutrino-TS-Files einmal durch PX, dann versteht sie auch der Poppy 8) .

alldie
Site Sponsor
Site Sponsor
Beiträge: 36
Registriert: Mo 05 Apr 2004, 10:12

Re: NAS für DBOX2, Itunes-Server, Backups usw.

#9 Beitrag von alldie » Mo 15 Dez 2008, 14:27

rolano hat geschrieben:
alldie hat geschrieben:Ich wollte mir eine Popcorn Hour zulegen, die spielt fast alles ab, außer TS von der DBox2 (lt. Forum, Dreambox mit Enigma geht dagegen).
Schicke deine Neutrino-TS-Files einmal durch PX, dann versteht sie auch der Poppy 8) .
Schon klar, aber ich will ja die Files einfach abspielen und nicht alles erst umwandeln müssen. Da geht mir der ganze Komfort verloren... außerdem sind die Tage der DBox gezählt, spätestens 2010 muß im Zuge der HDTV Umstellung ein neuer HD Receiver mit HDD her. Dann kann ich mir auch den Poppy sparen...
2x Nokia SAT JtG 2.3
1x Sagem SAT JtG 2.3

mysteryland
Gelegenheits-Streamer
Gelegenheits-Streamer
Beiträge: 27
Registriert: Di 04 Mai 2004, 21:51

Re: NAS für DBOX2, Itunes-Server, Backups usw.

#10 Beitrag von mysteryland » Mo 15 Dez 2008, 18:51

rolano hat geschrieben: ...es gibt sogar einen kleinen Patch, der es erlaubt die SFU unter XP-Home laufen zu lassen.
Kennt jemand diesen Patch, oder darf man den in diesem Forum nich öffentlich nennen :?:
rolano hat geschrieben:Schicke deine Neutrino-TS-Files einmal durch PX, dann versteht sie auch der Poppy 8) .
Ui, was ist denn schon wieder PX :?:

Fragen über Fragen :twisted: Aber der Link zum NAS-Forum ist schon mal prima - nur befürchte ich so langsam vor lauter Lesen den Überblick zu verlieren :mrgreen:

eltinax
Site Sponsor
Site Sponsor
Beiträge: 1098
Registriert: Mi 31 Dez 2003, 1:45
Wohnort: Köln

Re: NAS für DBOX2, Itunes-Server, Backups usw.

#11 Beitrag von eltinax » Mo 15 Dez 2008, 19:04

mysteryland hat geschrieben: Ui, was ist denn schon wieder PX :?:
Hallo,

zu SFU unter XP Home schau mal hier http://www.joerg-arndt.de/content-av-dbox-tipps.php

PX = Abkürzung für ProjectX
ProjectX ist ein open source Demuxer, der auch Fehler in Streams korrigieren kann.
Muß aber selber unter Java kompiliert werden.

cu
eltinax
_________________
1 x VU+ Duo 500GB intern 1 x Hauppauge WinTV-Nova-HD-S2 mit WinTV-Ci
Kabel: 2 x Nokia 2I-Avia 500 (1 x IDE), 1 x Sagem 1I-Kabel Avia 600, SAT: (Nokia 2I + IDE), Sagem 1 + 2I (1 x IDE), Philips)
Image JTG-Team 3.10.08 Snapshot aktuell
1 x Komplett (SO2 mit HD, ohne Bu-Li)
Hardware: Athlon 64 6400 Mhz, 2GB DDR2-800, 2 x 1,5 TB S-ATA, LG-GH20LS, Wechselplatten S-ATA 2 x 750GB
Athlon II 4 x 2500 Mhz (45W), 4GB DDR2-800, 1 x 500 GB + 2 x S-ATA 2TB als Medienserver auf Onkyo TX-SR 607 7.1
Klack>yweb>Festplatte in Box>ProjectX>Cuttermaran>IfoEdit

mysteryland
Gelegenheits-Streamer
Gelegenheits-Streamer
Beiträge: 27
Registriert: Di 04 Mai 2004, 21:51

Re: NAS für DBOX2, Itunes-Server, Backups usw.

#12 Beitrag von mysteryland » Mo 15 Dez 2008, 20:51

Danke für den Tipp mit dem SFU für XP Home :!:

Wenn ich nun über Telent folgendes Resultat habe, funktionieren dann die SFU und ich habe die Box mit WindoofsXP verbunden :?:

192.168.2.101:/mpg on /var/filme type nfs (rw,v3,rsize=8192,wsize=8192,soft,udp, nolock,addr=192.168.2.101)

Das wäre ja mal ein kleiner Teilerfolg :mrgreen: Hab noch keinen Plan, was die DBOX macht, wenn ich über den Gigabit-Ethernet Router (Apple Airport Extreme) nun auf meine Festplatte aufnehmen will :twisted:
Sagem DBOX2 mit JtG-Image 2.3.1 / Snapshot 19.01.2009
Dreambox 800 C PVR / Humax PR-FOX C II
LCD Panasonic TX-D32LT84F / 17" TFT mit Geniatech TV-Box / 70cm Röhren TV
Mac Mini, iPhone 3G, iPod-Classic 80GB, Airport Extreme, Airport Express

rolano
Sammler
Sammler
Beiträge: 128
Registriert: Mi 08 Dez 2004, 8:53

Re: NAS für DBOX2, Itunes-Server, Backups usw.

#13 Beitrag von rolano » Di 16 Dez 2008, 7:26

mysteryland hat geschrieben:Wenn ich nun über Telent folgendes Resultat habe, funktionieren dann die SFU und ich habe die Box mit WindoofsXP verbunden :?:

192.168.2.101:/mpg on /var/filme type nfs (rw,v3,rsize=8192,wsize=8192,soft,udp, nolock,addr=192.168.2.101)

Das wäre ja mal ein kleiner Teilerfolg :mrgreen:
Na, sieht doch ganz gut aus :P . Gibt es einen speziellen Grund warum du nach /var/xxx statt /mnt/xxx mountest?
Hab noch keinen Plan, was die DBOX macht, wenn ich über den Gigabit-Ethernet Router (Apple Airport Extreme) nun auf meine Festplatte aufnehmen will :twisted:
Einfacher Test: telnet auf die Dbox und ausgehend von Deinem o.g. Mountpunkt folgendes eingeben...
time cat /proc/kcore > /var/filme/test

und anschließend
time cat /var/filme/test > /dev/null

Wenn Du beide Ausgaben postest, kann man Dir ungefähr sagen wie gut das streamen funktionieren wird :biggrin:

mysteryland
Gelegenheits-Streamer
Gelegenheits-Streamer
Beiträge: 27
Registriert: Di 04 Mai 2004, 21:51

Re: NAS für DBOX2, Itunes-Server, Backups usw.

#14 Beitrag von mysteryland » Di 16 Dez 2008, 12:31

rolano hat geschrieben:Na, sieht doch ganz gut aus :P . Gibt es einen speziellen Grund warum du nach /var/xxx statt /mnt/xxx mountest?
Stand so in dem Guide, den Pedant in seinem Guide zu SFU für Windows verlinkt hatte - aber das kann ich ja noch anpassen.

Dann werde ich mal heute Abend mit den von Dir geposteten Befehlen den Datendurchsatz messen. Die Taste zum Anzeigen der Bitrate auf der DBOX-Fernbedienung habe ich auch mittlerweile gefunden.

Wenn dann mal alles funktioniert kommt ja die wirkliche Herausforderung - Auf Festplatte aufnehmen ohne das der PC dazwischen eingeschaltet sein muss :twisted:

Btw - klasse Support den Ihr hier im Forum leistet :!:

Benutzeravatar
Pedant
admin-c
admin-c
Beiträge: 4269
Registriert: Mo 04 Aug 2003, 16:22
Wohnort: Bad Vilbel
Kontaktdaten:

Re: NAS für DBOX2, Itunes-Server, Backups usw.

#15 Beitrag von Pedant » Sa 20 Dez 2008, 13:42

Hallo mysteryland,
mysteryland hat geschrieben:
rolano hat geschrieben:Na, sieht doch ganz gut aus :P . Gibt es einen speziellen Grund warum du nach /var/xxx statt /mnt/xxx mountest?
Stand so in dem Guide, den Pedant in seinem Guide zu SFU für Windows verlinkt hatte - aber das kann ich ja noch anpassen.
da die Anleitung schon sehr alt ist und mehrfach angepasst wurde, ist es korrekt, dass es da mal so stand, aber das ist schon lange nicht mehr so.
Hier die entsprechende Passage, in der auch erklärt wird, warum /mnt geeigneter ist als /var.

http://www.pedant.de/html/nfs_anleitung.html#10
10. Jetzt per ftp auf der dbox die Verzeichnisse "bilder", "mp3", "filme"
und "custom" innerhalb des Verzeichnisses "/mnt" suchen und finden.
Falls diese vier Verzeichnisse nicht genügen, können unter "/var"
per ftp beliebig Weitere erzeugt werden.
Für Schreibzugriffe empfielt es sich diese Standard-Verzeichnisse
unter "/mnt" zu nehmen und nicht Selbsterstelle unter "/var".

Anmerkung:
Auf Verzeichnisse unter "/var" kann die dbox auch dann schreibend zugreifen,
wenn der PC nicht erreichbar sein sollte.
In diesem Falle würde die dbox nicht auf den PC schreiben, sondern in ihren
eigenen beschränkten Flash-Speicher. Die Folge wäre, dass dieser Speicher
überläuft, was der dbox nicht gefällt. Mindestens führt das zum Absturz
der dbox, eventuell muss das Betriebssystem der dbox neu geflasht werden.
Bei schreibgeschütztem Zugriff, wie er für den Audioplayer oder den
Bildbetrachter ausreichend wäre, besteht diese Gefahr nicht.
Gruß Frank
Sagem 1xi + HDD Kabel, JtG-Team Image v2.4.6 (19.12.2015), avia600vb028, ucode int., cam_01_02_105D
Coolstream Neo, FW 2.10
Win 10 Pro x64, E8400 3.0/1033, 4GB, WNDR3700v2 DD-WRT v24-sp2 (06/14/11) std
u-Grabber 0.2.7.6-> TS -> PX 0.91.0.08 -> IfoEdit 0.971 -> ImgBurn 2.5.0.0 -> DVD-R

Antworten