D-Box Record Startup und Shutdown Tool - Dienste deaktiviert

PC automatisch in Standby/Ruhezustand versetzen (Windows)
Antworten
Nachricht
Autor
Mosher
Einmal-Streamer
Einmal-Streamer
Beiträge: 14
Registriert: So 24 Okt 2004, 20:23
Wohnort: Frankfurt

D-Box Record Startup und Shutdown Tool - Dienste deaktiviert

#1 Beitrag von Mosher » Fr 06 Mai 2005, 15:20

Hallo,

mein D-Box Record Startup und Shutdown Tool funzt nicht mehr - ich vermute, dass ich versehentlich wichtige Dienste deaktiviert habe (Tweak-XP).

Wie kann ich prüfen ob der Taskplaner-Dienst läuft und wie kann ich ihn ggf. reaktivieren?

Benötige ich noch andere Dienste und wenn ja welche?


BIG THX

Mosher
Mosher Mo Mosher

Benutzeravatar
Charles
Site Sponsor
Site Sponsor
Beiträge: 654
Registriert: Di 07 Okt 2003, 21:14

#2 Beitrag von Charles » Fr 06 Mai 2005, 21:44

Den Dienst kannst Du natürlich in "Dienste" kontrollieren.. :wink:

-> Einstellungen -> Systemsteuerung -> Verwaltung -> Dienste
Hier suchst Du "Taskplaner" und kontrolliere, ob unter Status "Gestartet" steht. Wenn nicht, Doppelklick auf "Taskplaner" und den Starttyp auf "Automatisch" stellen.

Ich nehme mal an, daß dies der einzige Dienst ist, der für den Sheduler benötigt wird.

Grüße
Charles
[dBox2 Philips - JtG-Image] [JackTheGrabber 0.74c] [udrec 0.12q]
[ProjectX 0.82.1.02] [Cuttermaran 1.66] [Muxxi V1.10.047] [DVDlabPro 1.55]

Mosher
Einmal-Streamer
Einmal-Streamer
Beiträge: 14
Registriert: So 24 Okt 2004, 20:23
Wohnort: Frankfurt

#3 Beitrag von Mosher » Fr 06 Mai 2005, 22:03

@Charles: Das macht Sinn :oops:
Bin nicht so fit mit dem Systemmanagement - Danke für die Hilfe

Der Dienst ist gestartet - das war also (leider) nicht der Fehler...
Mosher Mo Mosher

Benutzeravatar
Charles
Site Sponsor
Site Sponsor
Beiträge: 654
Registriert: Di 07 Okt 2003, 21:14

#4 Beitrag von Charles » Sa 07 Mai 2005, 7:33

Wenn Du sonst nichts geändert hast, kann ich nur tippen, daß der Tweaker auch noch andere Dienste deaktiviert hat, die evtl. mit dem Netzwerk zusammen hängen. Das würde sich u.U. auswirken, wenn Du die Timer in der Box setzt...

Kannst Du nicht sehen, was deaktiviert wurde, wie beim XP-Antispy?
Funktioniert denn noch was anderes nicht mehr?

Grüße
Charles
[dBox2 Philips - JtG-Image] [JackTheGrabber 0.74c] [udrec 0.12q]
[ProjectX 0.82.1.02] [Cuttermaran 1.66] [Muxxi V1.10.047] [DVDlabPro 1.55]

Mosher
Einmal-Streamer
Einmal-Streamer
Beiträge: 14
Registriert: So 24 Okt 2004, 20:23
Wohnort: Frankfurt

#5 Beitrag von Mosher » Sa 07 Mai 2005, 21:41

Das war Horror pur - mein Bruder :box: schwört auf das Proggy (Tweak XP) und ich Dämlack muss es natürlich gleich auf meinem superrundlaufenden System ausprobieren :wall:

Danach klappte erst mal nix mehr - kein Netzwerk, etliche Programme stürzten einfach ab und ich Depp hab nicht mal nen Wiederherstellungspunkt gesetzt. Und eins sag ich Euch - vergesst die "Go Back-Funktion" von Tweak XP!!! :runterdrueck:

Jetzt läufts wieder einigermassen rund (2 Tage Arbeit :machkaputt: ), aber das D-Box Record Startup und Shutdown Tool halt noch nicht so ganz - Hochfahren aus dem Ruhezustand tut er zwar aber nicht mehr runter.

Es kommt mir so vor, als ob er den Task startet - den Timer neu ausliest und sofort den Task neu plant, bevor DBxRecStShutdown.exe gestartet wird! Das heißt er "verschiebt" praktisch den PC runterzufahren, weil er dafür schon wieder den nächsten Timer gesetzt hat.

Gruß

Mosher
Mosher Mo Mosher

Benutzeravatar
Charles
Site Sponsor
Site Sponsor
Beiträge: 654
Registriert: Di 07 Okt 2003, 21:14

#6 Beitrag von Charles » So 08 Mai 2005, 20:22

Solche Programme probiere ich auch gerne mal aus, mache aber vorher eine Sicherung mit einem Imaging-Programm (Acronis Trueimage) um im Notfall immer ein perfektes System wiederherstellen zu können. Voraussetzung für problemloses Restore ist allerdings, die Anwendungsdaten, Eigene Dateien, etc. auf einem anderen Laufwerk abzulegen, damit die Sicherung wirklich nur den Windows & Programmstand zurück kopiert.

Wenn Du Probleme beim Runterfahren hast:
1. Lastrun.log kontrollieren, da stehen alle gefundenen Aufnahmen drin
2. um das Einlesen der Timer beim Runterfahren zu verhindern, kannst Du mal in der DBxRecSt.ini den Parameter "ReRunOnShutdown=1" auf "0" stellen.
Beide Dateien befinden sich im gleichen Verzeichnis wie die DBxRecStShutdown.exe.

Vielleicht solltest Du mal in der "Ereignisanzeige" kontrollieren, ob da eventuell Meldungen stehen, die das Runterfahren verhindert haben, oder generell nach Fehlern schauen.

Gruß
Charles
[dBox2 Philips - JtG-Image] [JackTheGrabber 0.74c] [udrec 0.12q]
[ProjectX 0.82.1.02] [Cuttermaran 1.66] [Muxxi V1.10.047] [DVDlabPro 1.55]

Gag Halfrunt
Sherlock Dev
Beiträge: 540
Registriert: Mo 04 Aug 2003, 16:22
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

#7 Beitrag von Gag Halfrunt » Mo 09 Mai 2005, 13:09

Mosher hat geschrieben:Es kommt mir so vor, als ob er den Task startet - den Timer neu ausliest und sofort den Task neu plant, bevor DBxRecStShutdown.exe gestartet wird! Das heißt er "verschiebt" praktisch den PC runterzufahren, weil er dafür schon wieder den nächsten Timer gesetzt hat.
Der Shutdown-Task startet das Shutdown-Tool, was man daran erkennt, dass das Fensterchen mit dem Countdown erscheint.
Sofern es in der INI konfiguriert ist, wird auch nochmal die Timer-Liste aktualisiert. Das ändert aber nichts daran, dass der Rechner dann runtergefahren wird. Denn das Shutdown-Tool stößt die Aktualisierung an. Soll heißen: Wenn es erst gar nicht gestartet wird, dann wird da auch nix beim Runterfahren aktualisiert.

Schau doch einfach mal in die Begräbnis... äh... Ereignisanzeige, was da so gemeldet wird. Evtl. liegt's auch (mal wieder) am Benutzenamen und Kennwort in einem der beiden Tasks.

Gag

Mosher
Einmal-Streamer
Einmal-Streamer
Beiträge: 14
Registriert: So 24 Okt 2004, 20:23
Wohnort: Frankfurt

#8 Beitrag von Mosher » Mo 09 Mai 2005, 20:47

Begräbnisanzeige find ich gut :-)

Da steht "Start 23:12:47 07.05.2005" also bissi veraltet, da hab ichs manuell gestartet. Ich Schlußfolgere dann mal, dass er den Rechner hochfährt, weil er die Timer halt noch gespeichert hat, oder? Und wenn alle Tasks abgearbeitet sind fährt er auch nicht mehr hoch!

Jedenfalls scheint das Shutdown-Tool gar nicht zu starten, hab aber Benutzernamen und Passwort schon mehrmals manuell eingegeben, funktioniert aber trotzdem nicht :nein:
Mosher Mo Mosher

Benutzeravatar
Charles
Site Sponsor
Site Sponsor
Beiträge: 654
Registriert: Di 07 Okt 2003, 21:14

#9 Beitrag von Charles » Mo 09 Mai 2005, 21:23

Da steht "Start 23:12:47 07.05.2005"
Am 7.5. wurden die Timer zuletzt eingelesen.

Welche Termine im Taskplaner gespeichert wurden, siehst Du ein paar Zeilen tiefer, zB meine Lastrun.log:
Start 21:30:03 09.05.2005
Initializing...SUCCESS
Hijacking Jack the Grabber...SUCCESS
*** Timer list ***
2005-05-15 13.53.00 16.20.00
2005-05-10 04.25.00 06.00.00
2005-05-11 20.05.00 21.35.00
2005-05-11 22.00.00 23.25.00
2005-05-16 20.09.00 21.30.00
2005-05-10 22.05.00 23.30.00
***
Setting Startup Scheduler Tasks...SUCCESS
Setting Shutdown Scheduler Tasks...SUCCESS
Hast Du denn aktuell Timer im JtG eingetragen? Wenn ja musst Du nach dem Neu-Anlegen eines Timer das Programm DBxRecStScheduler.exe ausführen, damit die JtG-Timer in die Geplanten Tasks übertragen werden.

Wie sieht denn der Rest der Lastrun.log bei Dir aus?

Grüße
Charles
[dBox2 Philips - JtG-Image] [JackTheGrabber 0.74c] [udrec 0.12q]
[ProjectX 0.82.1.02] [Cuttermaran 1.66] [Muxxi V1.10.047] [DVDlabPro 1.55]

Gag Halfrunt
Sherlock Dev
Beiträge: 540
Registriert: Mo 04 Aug 2003, 16:22
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

#10 Beitrag von Gag Halfrunt » Di 10 Mai 2005, 7:36

Mosher hat geschrieben:Begräbnisanzeige find ich gut :-)

Da steht "Start 23:12:47 07.05.2005" also bissi veraltet, da hab ichs manuell gestartet. Ich Schlußfolgere dann mal, dass er den Rechner hochfährt, weil er die Timer halt noch gespeichert hat, oder? Und wenn alle Tasks abgearbeitet sind fährt er auch nicht mehr hoch!

Jedenfalls scheint das Shutdown-Tool gar nicht zu starten, hab aber Benutzernamen und Passwort schon mehrmals manuell eingegeben, funktioniert aber trotzdem nicht :nein:
Das Hochfahren des Rechners und das Ausführen der Tools sind zwei Paar Schuhe.

Der Task-Scheduler veranlasst das Hochfahren des Rechners. Erst wenn der läuft, kann er das Startup-Tool starten. Wenn das misslingt (Stichwort: Benutzername/Kennwort), dann läuft der Rechner zwar, aber da das Startup-Tool nicht gestartet werden konnte, wird die Task-Liste nicht mehr aktualisiert. Auch fährt der Rechner nicht mehr herunter, weil ja auch das Starten des Shutdown-Tools nicht funktioniert.

Außerdem solltest Du in die Ereignisanzeige von Windows schauen -- nicht in das Logfile.

Gag

Antworten