NSendKeyF5 als Alternative zum StandbyDefender

DBoxZeit, JtG Migrator etc.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Pedant
admin-c
admin-c
Beiträge: 4265
Registriert: Mo 04 Aug 2003, 16:22
Wohnort: Bad Vilbel
Kontaktdaten:

NSendKeyF5 als Alternative zum StandbyDefender

#1 Beitrag von Pedant » Fr 01 Jan 2010, 20:22

Hallo,

Nicht nur bei meinen Rechner ist es so, dass wenn er per geplantem Task zum Aufnehmen erweckt wird, dass er nur "halb" aufwacht.
Der Bildschirm bleibt im Softpower-Off, was eigentlich nicht stört, da die Aufnahme trotzdem startet aber was sehr lästig ist, er geht nach wenigen Minuten wieder in den Standby obwohl die Aufnahme läuft.

Verhindern lässt sich das nur durch irgendeine Form von Usereingabe.
Wenn also die Maus bewegt oder irgendeine Taste auf der Tastaur gedrückt wurde, dann springt auch der Bildschirm an und der Rechner ist vollständig erwacht und bleibt an, bis er absichtlich wieder in den Standby geschickt wird.

Das Problem ist nicht neu und Gag hat sein D-Box-Record-Startup-und-Shutdown-Tool um den externen StandbyDefender ergänzt, der unerwünschte Einschlafversuche des Rechners verhindert.

Das hatte ich bisher auch erfolgreich benutzt.
Die Umstellung meines Rechners auf Win 7 64 bit, sorgte leider dafür, dass der Standby-Defender zwar noch läuft, aber leider keine Standbys mehr verhindert.

Auf der Suche nach einer anderen Lösung und dem Gedanken ein Mausschubsen oder Tastendrücken zu generieren, fiel mir ein Tool ein, dass ein Kollege als Workaround für eine ganz andere Sache mal schrieb und zwar NSendKeyF5.

Diese Mini-Exe "drückt" einmal die [F5]-Taste und beendet sich sofort wieder.
Bei den meisten Programmen bewirkt [F5] ein Refresh, aber das ist in diesem Zusammenhang egal, Hauptsache es wurde eine Teste gedrückt und dann gerne eine mit harmloser Wirkung, also besser [F5], als [Enter] oder [Entf].

Wie bringt man jetzt den Rechner dazu, dass er NSendKeyF5 nach dem Standby automatisch ausführt ohne dafür auch noch einen zeitgesteuerten Task einplanen zu müssen?

Variante 1
Bei JtG gibt es in den Optionen bei "UserTimer" den "Timer vor Aufnahme".
Dort kann NSendKeyF5 eingebunden werden (Speichern nicht vergessen), wobei die Vorlaufzeit gut gewählt sein muss, damit NSendKeyF5 auch ausgeführt wird, bevor der Rechner selbsttätig und unerwünscht wieder einschläft.
Beim u-Grabber gibt es auch diese UserTimer, zu finden und einzutragen unter "Optionen" - "Programme". Dort kann das Programm mit der Option [x] Nach dem "Resume" ausführen kombimiert werden.
Alternativ kann NSendKeyF5 auch in der u-Grabber-Optionen.ini eingebunden werden.
Das führt dazu, dass NSendKeyF5 durch u-Grabber in einem Intervall wiederholt wird und kann so das Einschlafen auch dann verhindern, wenn in den Energieoptionen des Systems "Energiesparmodus nach: x Minuten" eingestellt ist. Natürlich muss das Intervall von u-Grabber dann kürzer sein, als die x Minuten für den Energiesparmodus.

Variante 2
Bei Vista und Windows 7 gibt es die "Aufgabenplanung" statt "Geplante Tasks".
Dort kann NSendKeyF5 als geplante Aufgabe hinterlegt werden und als Trigger keine Uhrzeit, die man ja jedesmal neu setzen müsste, sondern ein Ereignis.
Das Ereignis ist "Aufwachen aus dem Standby", es heißt nur anders.

Aufgabenplanung aufrufen
Einfache Aufgabe erstellen...
Name: und optional Beschreibung: eingeben [Weiter >]
(x) Bei Protokollierung eines bestimmten Ereignisses [Weiter >]
Protokoll: Microsoft-Windows-Diagnostics-Performance/Betriebsbereit
Quelle: Diagnostics/Performance
Ereignis-ID: 300
[Weiter >]
(x) Programm starten
... und so weiter bis [Fertigstellen]
Ab dann heißt Aufwachen auch tatsächlich Aufwachen und Wachbleiben.

Bei Variante 2 wird es bei jedem Aufwachen aus dem Standby ausgeführt,
bei Variante 1 nur wenn man auch eine Aufnahme mit JtG/u-Grabber eingeplant hat.

Zu finden ist das Tool unter Downloads.

Gruß Frank
Sagem 1xi + HDD Kabel, JtG-Team Image v2.4.6 (19.12.2015), avia600vb028, ucode int., cam_01_02_105D
Coolstream Neo, FW 2.10
Win 10 Pro x64, E8400 3.0/1033, 4GB, WNDR3700v2 DD-WRT v24-sp2 (06/14/11) std
u-Grabber 0.2.7.6-> TS -> PX 0.91.0.08 -> IfoEdit 0.971 -> ImgBurn 2.5.0.0 -> DVD-R

Benutzeravatar
Pedant
admin-c
admin-c
Beiträge: 4265
Registriert: Mo 04 Aug 2003, 16:22
Wohnort: Bad Vilbel
Kontaktdaten:

Re: NSendKeyF5 als Alternative zum StandbyDefender

#2 Beitrag von Pedant » Di 12 Jan 2010, 20:56

Hallo,

im ersten Beitrag hier hatte ich fälschlicherweise beschrieben, wie ein Task automatisch vor dem Standby, also vor dem Einschlafen ausgeführt wird.
Eigentlich wollte ich beschreiben wie ein Task automatisch nach dem Standby ausgeführt wird.
Für eventuelle Unannehmlichkeiten bitte ich um Verzeihung.

Für den oben beschriebenen Zweck sollten aber beide Beschreibungen funktionieren, da die simulierte Useraktion (F5-Drücken), den ungewollten Standby so oder so verhindern sollte.

Den ersten Beitrag habe ich jetzt korrigiert, hier aber der vollständigkeithalber und für die, die es interessiert nochmal beide Beschreibungen:


Einen Task nach dem Standby ausführen lassen (Wakeup)

Aufgabenplanung aufrufen
Einfache Aufgabe erstellen...
Name: und optional Beschreibung: eingeben [Weiter >]
(x) Bei Protokollierung eines bestimmten Ereignisses [Weiter >]
Protokoll: Microsoft-Windows-Diagnostics-Performance/Betriebsbereit
Quelle: Diagnostics/Performance
Ereignis-ID: 300
[Weiter >]
(x) Programm starten
... und so weiter bis [Fertigstellen]


Einen Task vor dem Standby ausführen lassen (Go to Sleep)

Aufgabenplanung aufrufen
Einfache Aufgabe erstellen...
Name: und optional Beschreibung: eingeben [Weiter >]
(x) Bei Protokollierung eines bestimmten Ereignisses [Weiter >]
Protokoll: System
Quelle: Kernel Power
Ereignis-ID: 42
[Weiter >]
(x) Programm starten
... und so weiter bis [Fertigstellen]

Gruß Frank
Sagem 1xi + HDD Kabel, JtG-Team Image v2.4.6 (19.12.2015), avia600vb028, ucode int., cam_01_02_105D
Coolstream Neo, FW 2.10
Win 10 Pro x64, E8400 3.0/1033, 4GB, WNDR3700v2 DD-WRT v24-sp2 (06/14/11) std
u-Grabber 0.2.7.6-> TS -> PX 0.91.0.08 -> IfoEdit 0.971 -> ImgBurn 2.5.0.0 -> DVD-R

ttf203
Gelegenheits-Streamer
Gelegenheits-Streamer
Beiträge: 37
Registriert: Sa 22 Mai 2004, 19:18

Re: NSendKeyF5 als Alternative zum StandbyDefender

#3 Beitrag von ttf203 » Sa 06 Mär 2010, 14:27

Hallo Pedant,

seit der Umstellung auf Windows 7 habe ich das Problem, dass mein Rechner auch mehrfach am Tag aus dem Ruhezustand aufwacht. Ich habe in der Systemsteuerung schon alles mögliche deaktiviert, was den rechner aus dem Ruhezustand wecken könnte.

Bei der Netzwerkkarte möchte ich mir jedoch auch nicht die Möglichkeit verbauen, den rechner aus der Ferne starten zu können.

Wenn ich nun das NSendKeyF5 einsetze, würde doch mein Rechner gar nicht mehr schlafen gehen, oder?

Ich muss im Moment sehr lange Zeiten einstellen, wann der PC in der Ruhezustand gehen kann, wenn nichts gemacht wird, damit eine Aufnahme von 2 Stunden mit u-grabber auch ohne einschlafen funktioniert.

Kann man NSendKeyF5 auch nur laufen lassen, wenn eine Aufnahme programmiert ist? Dann würde ich den Ruhezustand auf 10-15 Minuten stellen. Bei einer Aufnahme würde er dann aber so lange wach gehalten werden, wie die Aufnahme eben dauert. Kann man irgendwie herausfinden, was meinen PC aufweckt? Derzeit ist er wach gegen 6, 7, 11 Uhr. In der Aufgabenplanung finde ich zwar viele Einträge, die Windows dann macht, wenn erschon mal an ist, die Ursache für das Aufwachen konnte ich jedoch noch nicht herausfinden.

Benutzeravatar
Pedant
admin-c
admin-c
Beiträge: 4265
Registriert: Mo 04 Aug 2003, 16:22
Wohnort: Bad Vilbel
Kontaktdaten:

Re: NSendKeyF5 als Alternative zum StandbyDefender

#4 Beitrag von Pedant » Sa 06 Mär 2010, 15:56

Hallo ttf203,
seit der Umstellung auf Windows 7 habe ich das Problem, dass mein Rechner auch mehrfach am Tag aus dem Ruhezustand aufwacht.
...
Bei der Netzwerkkarte möchte ich mir jedoch auch nicht die Möglichkeit verbauen, den rechner aus der Ferne starten zu können.
Im Gerätemanager in den Eigenschaften der Netzwerkkarte solltest Du unter Erweitert und unter Energieverwaltung einstellen, dass nur "Magic Packet" den Rechner aufweckt und nicht Patternmatch oder Both oder Sonstwas.
Das sollte unerwünschtes Wecken per WOL unterbinden ohne die Funktion zu stören.
Wenn ich nun das NSendKeyF5 einsetze, würde doch mein Rechner gar nicht mehr schlafen gehen, oder?
Nein, dass ist nicht so.
NSendKeyF5 "drückt" nur einmal F5 und beendet sich dann.
Es findet also nur einmal ein simulierter "Userinput statt und ab dann läuft wieder der Timer für eventuell eingestellte Energiesparfunktionen.
Ich muss im Moment sehr lange Zeiten einstellen, wann der PC in der Ruhezustand gehen kann, wenn nichts gemacht wird, damit eine Aufnahme von 2 Stunden mit u-grabber auch ohne einschlafen funktioniert.
Jetzt bist Du aber beim Thema "Einschlafen" und nicht mehr bei "ungewolltes Aufwachen".
Zum Thema Ruhezustand-nach-der-Aufnahme gibt es im aktuellen u-grabber eine eingebaute Funktion. Die Windows-Energiesparfunktion Ruhezustand-nach-xx-Minuten-Inaktivität könntest und müsstest Du dann deaktivieren.
Kann man NSendKeyF5 auch nur laufen lassen, wenn eine Aufnahme programmiert ist?
So wie Du das beschreibst geht das erstmal nicht.
Wie schon erwähnt, kann man NSendKeyF5 nicht laufen lassen.
Mann kann es ausführen, es "drückt" dann sofort F5 und ist schon wieder beendet.
Es ist also kein Dienst oder Tool, dass im Hintergrund weiter läuft und aktiv bleibt.
Es ist genauso ein singuläres Ereignis, wie das manuelle Drücken der F5-Taste.
Natürlich könnte man um das Tool herum ein Batch-Konstrukt schreiben, das Deine Bedürfnisse abdeckt, es stellt sich mir aber jetzt die Frage was eigentlich Dein Begehr ist.

Du möchtest nicht dass der Rechner einfach so unkontrolliert aufwacht, soweit ist das klar, aber unter welchen Bedingungen soll er denn automatisch Einschlafen?
Kann man irgendwie herausfinden, was meinen PC aufweckt?
Schau mal in die Ereignissanzeige von Windows und achte auf Einträge mit passendem Zeitstempel.
Die Einträge, die nicht selbsterklärend sind, erklärt Dir Google.

Gruß Frank
Sagem 1xi + HDD Kabel, JtG-Team Image v2.4.6 (19.12.2015), avia600vb028, ucode int., cam_01_02_105D
Coolstream Neo, FW 2.10
Win 10 Pro x64, E8400 3.0/1033, 4GB, WNDR3700v2 DD-WRT v24-sp2 (06/14/11) std
u-Grabber 0.2.7.6-> TS -> PX 0.91.0.08 -> IfoEdit 0.971 -> ImgBurn 2.5.0.0 -> DVD-R

ttf203
Gelegenheits-Streamer
Gelegenheits-Streamer
Beiträge: 37
Registriert: Sa 22 Mai 2004, 19:18

Re: NSendKeyF5 als Alternative zum StandbyDefender

#5 Beitrag von ttf203 » Sa 06 Mär 2010, 21:09

Natürlich könnte man um das Tool herum ein Batch-Konstrukt schreiben, das Deine Bedürfnisse abdeckt, es stellt sich mir aber jetzt die Frage was eigentlich Dein Begehr ist.

Du möchtest nicht dass der Rechner einfach so unkontrolliert aufwacht, soweit ist das klar, aber unter welchen Bedingungen soll er denn automatisch Einschlafen?

Also ich hatte mir das so gedacht, dass u-grabber den pc zur aufnahme aufweckt und dann , wenn eine aufnahme läuft, ein tool wie nsendkeyf5 alle 3 minuten ausgeführt wird, bis zum ende der aufnahme.

dann fährt u-grabber den pc wieder in den ruhezustand runter

sollte der pc jedoch mal ungewollt aufwachen, steht dann der energiesparmodus auf 5 minuten. da u-grabber keine aktive aufnahme zu der zeit hat (also nsendkeyf5 auchnicht aktiv ist, legt er sich wieder schlafen.

Benutzeravatar
Pedant
admin-c
admin-c
Beiträge: 4265
Registriert: Mo 04 Aug 2003, 16:22
Wohnort: Bad Vilbel
Kontaktdaten:

Re: NSendKeyF5 als Alternative zum StandbyDefender

#6 Beitrag von Pedant » So 07 Mär 2010, 9:28

Hallo ttf203,

Du solltest versuchen die Schalfstörungen in den Griff zu bekommen, sodass es kein ungewolltes Aufwachen mehr gibt, dann kann u-grabber alles für die Aufnahme regeln und es muss kein Hilfskonstrukt ersonnen werden.

Gruß Frank
Sagem 1xi + HDD Kabel, JtG-Team Image v2.4.6 (19.12.2015), avia600vb028, ucode int., cam_01_02_105D
Coolstream Neo, FW 2.10
Win 10 Pro x64, E8400 3.0/1033, 4GB, WNDR3700v2 DD-WRT v24-sp2 (06/14/11) std
u-Grabber 0.2.7.6-> TS -> PX 0.91.0.08 -> IfoEdit 0.971 -> ImgBurn 2.5.0.0 -> DVD-R

Antworten