Portal  •  Foren-Übersicht  •  Dokumentation  •  Suche  •  Mitglieder  •  Impressum
Aktuelle Zeit: Mi 13 Dez 2017, 21:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Womit eine HD-Aufnahme schneiden?
BeitragVerfasst: Sa 02 Apr 2011, 17:59 
Offline
admin-c
admin-c
Benutzeravatar

Registriert: Mo 04 Aug 2003, 16:22
Beiträge: 4257
Wohnort: Bad Vilbel
Hallo,

dieser Beitrag soll zum Erfahrungstausch einladen.

Seit relativ kurzer Zeit habe ich eine Coolstream Neo und kann damit auch HD-Sender aufnehmen, aber was mach ich dann damit?
Das Thema HD-Stream-Bearbeitung ist für mich noch neu und allzuviel habe ich mich damit noch nicht beschäftigt.

Für SD-Aufnahmen verwende ich ProjektX, um den Kram vor und nach der Sendung wegzuschneiden, was für meinen Gescmack ausreichend genau und ausreichend bequem ist. Für HD funktioniert das leider nicht oder noch nicht.
Ich habe ein paar Freeware-Tools gefunden, die ich mal ausprobiert habe.
Meine Testaufnahme dafür war eine TS-Datei von "Arte HD" in 720p@50Hz als H.264 mit deutsch (Mpeg), französich (Mpeg) und deutsch (AC3 2.0).

ProjektX 0.91.0.00
Das hat leider keine Unterstützung für HD-Formate.

PVAStrumento 2.1.0.21
Das Demulitiplext die Aufnahme zwar, aber erzeugte nur zwei Ton-Dateien (mpa), keine ac3-Datei und keine Video-Datei und Schneiden kann man damit ohnehin nicht.

tsMuxeR GUI 1.10.6
Damit kann ich mit der Option "TS muxing" die Aufnahme schneiden, allerdings ist der Start- und Endpunkt bei "Split & cut" in min., sec. oder ms anzugeben ohne dass man aber eine Vorschau hat, welche Stelle in der Aufnahme das dann wäre.
Schneiden im Dunkeln oder die Zeiten vorher aus einem Player ermitteln ist nicht ganz das Gelbe.
Es werden, falls vorhanden, mehrere Tonspuren erkannt und benutzt.

multiAVCHD 4.1
Füge ich dort meine Aufnahme ein und gehen dann bei "Media" auf [properties], dann öffnet sich ein Fenster mit einer framegenauen Vorschau, um z.B. Schnittpunkte setzen zu können, doch Cut-start und Cut-end, werden nur in ganzen Sekunden gesetzt.
Manuell sind aber auch 100stel eintragbar, mit Punkt als Dezimalzeichen, ob sich das Programm aber für die manuelle Änderung der Eingabe interessiert oder doch wieder rundet weiß ich noch nicht, aber zumindest ist das Schnittergebnis nicht ganze Sekunden lang.
Mit dem Schalter [transcode] öffnet sich ein Fenster in dem ich unten rechts "do not transcode" auswählen kann.
Wie ich prüfen kann, ob dann tatsächlich nicht Reencoded wurde, weiß ich noch nicht, ich habe allerdings den Eindruck, dass es so wäre.
Es werden, falls vorhanden, mehrere Tonspuren erkannt und benutzt.
Da das Tool gleich auch alle restlichen Arbeitsschritte hin zu z.B. einer Blu-Ray erledigt, macht es einen guten Eindruck.

TS Packet Editor 0.301
Damit lässt sich recht simpel eine HD-Aufnahnme schneiden.
Es hat eine Vorschau, die schneller reagiert, als die von multiAVCHD und ist mit seinen wenigen Optionen schnell zu verstehen.
Es erkennt auch, wie ProjektX, die Frames an denen geschnitten werden kann, somit hat man in der Vorschau auch die tatsächlichen Schnittpunkte vor Augen.
Es werden, falls vorhanden, mehrere Tonspuren erkannt und benutzt.
Wenn es darum geht eine TS-Datei zu Schneiden, um sie anschließend von Festplatte abzupielen, scheint mir das Programm gut geeignet zu sein.

Soweit zu meinen kleinen Erkenntissen.
Gruß Frank

_________________
Sagem 1xi + HDD Kabel, JtG-Team Image v2.4.6 (19.12.2015), avia600vb028, ucode int., cam_01_02_105D
Coolstream Neo, FW 2.10
Win 10 Pro x64, E8400 3.0/1033, 4GB, WNDR3700v2 DD-WRT v24-sp2 (06/14/11) std
u-Grabber 0.2.7.6-> TS -> PX 0.91.0.08 -> IfoEdit 0.971 -> ImgBurn 2.5.0.0 -> DVD-R


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 03 Apr 2011, 19:11 
Offline
Site Sponsor
Site Sponsor

Registriert: Mi 31 Dez 2003, 1:45
Beiträge: 1098
Wohnort: Köln
Hallo Frank,

ich habe mittlerweile eine VU+ Duo, die ich genial finde. (Dreambox war mir zu teuer)
Ich benutze auch TSPE. Für Filme, die ich bei Sky aufnehme, ist die Schnittfunktion gut.
Für Filme, die ich auf HD+ aufnehme, benutze ich den Smart Cutter, bei dem man fast framegenau schneiden kann.
Das Programm ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig und die deutschen Menübezeichnungen teilweise ein Witz, aber ansonsten funktioniert das Ausschneiden von Werbeblöcken und passgenaues Zusammenfügen (bei überschneidenden Schnitten) für mich ausreichend gut.

cu
eltinax

_________________
_________________
1 x VU+ Duo 500GB intern 1 x Hauppauge WinTV-Nova-HD-S2 mit WinTV-Ci
Kabel: 2 x Nokia 2I-Avia 500 (1 x IDE), 1 x Sagem 1I-Kabel Avia 600, SAT: (Nokia 2I + IDE), Sagem 1 + 2I (1 x IDE), Philips)
Image JTG-Team 3.10.08 Snapshot aktuell
1 x Komplett (SO2 mit HD, ohne Bu-Li)
Hardware: Athlon 64 6400 Mhz, 2GB DDR2-800, 2 x 1,5 TB S-ATA, LG-GH20LS, Wechselplatten S-ATA 2 x 750GB
Athlon II 4 x 2500 Mhz (45W), 4GB DDR2-800, 1 x 500 GB + 2 x S-ATA 2TB als Medienserver auf Onkyo TX-SR 607 7.1
Klack>yweb>Festplatte in Box>ProjectX>Cuttermaran>IfoEdit


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 18 Apr 2011, 8:27 
Offline
Gelegenheits-Streamer
Gelegenheits-Streamer

Registriert: Do 01 Apr 2004, 16:14
Beiträge: 73
Hallo Frank.

Auch ich habe mir kürzlich eine coolstream neo zugelegt und steht vor derselben Aufgabe.
Erschwerend kommt allerdings noch dazu, dass das alles unter Linux oder zumindest in einer XP-VM laufen sollte.
Nur als allerletzten Ausweg könnte ich auf ein natives Vista zurückgreifen.

Zur Zeit verwende ich den tsMuxeR, den es ja auch für Linux gibt.
Dieser hat aber anscheinend Probleme, wenn die Aufnahme Streamfehler enthält.
Dann passen Bild und Ton überhaupt nicht mehr zusammen.

In diesen Fällen habe ich mir bisher mit ProjectX beholfen, das in den neueren Versionen über den undokumentierten x.ini-Parameter
enableHDDemux=1 in der OptionPanel-Gruppe zumindest eine experimentelle HD-Unterstützung (ohne Vorschau) bietet.
Damit können die Stream-Fehler entfernt werden. Allerdings wird der Ton immer noch geringfügig asynchron, und man muss mit dem Versatz im tsMuxerR experimentieren, bis es wieder passt.

Alle anderen Programme habe ich bisher weder unter Linux/Wine noch in der XP-VM zum laufen bekommen.
Unter Vista funktionieren aber sowohl multiAVCHD als auch der TS Packet Editor.

Abgespielt werden die Ergebnisse dann mit Hilfe von minidlna direkt am TV.

Jetzt fehlt mir aber noch eine vernünftige Methode, die Filme auf Blu-Ray zu brennen.
Die von multiAVCHD bzw. tsMuxeR erzeugten Datei-Strukturen scheinen zwar korrekt zu sein, aber mein Philips-Player erkennt die Video-Spur nicht. Nur der Ton und die vom multiAVCHD erzeugten Menüs werden abgespielt. Es funktioniert nur dann vollständig, wenn ich das Video mit multiAVCHD transcodiere, was aber sehr langwierig ist und die Qualität sicher nicht verbessert.
Anscheinend ist da irgendein Parameter im Video-Format nicht kompatibel.

---
Nachtrag: Der nicht kompatible Parameter ist das von den Sendern verwendete AVC-Profil "Main@4.0".
Dieses wird von vielen Blu-Ray-Playern nicht unterstützt.
Mein Philips BDP3100 kann z.B. nur "Main@3.0", "Main@3.1", sowie "High@4.0" oder "High@4.1".
Das ist natürlich nirgendwo verständlich dokumentiert.
Immerhin hat der Philips-Support recht schnell, eindeutig und auch persönlich auf meine Anfrage geantwortet.
Da brauche ich also keine weitere Zeit mehr mit weiteren Versuchen zu verbraten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 25 Apr 2011, 21:20 
Offline
admin-c
admin-c
Benutzeravatar

Registriert: Mo 04 Aug 2003, 16:22
Beiträge: 4257
Wohnort: Bad Vilbel
Hallo Hagan,

danke für den Ini-Tipp "enableHDDemux=1".
Wenn ich allerdings jetzt eine HD-Aufnahme demultiplexe, dann wird nur Audio erzeugt und statt einer Videodatei gibt es lauter Meldungen ala
!> verwerfe Videodaten, GOP größer als 6MB
.
Gibt es einen weiteren Schalter um das zu unterdrücken oder sind hier die GOPs tatsächlich verwerflich groß?
In den regulären Einstellungsmöglichkeiten von Projekt X habe ich keinen Haken oder Schalter gefunden, der mir zuständig erschien.

Frohe Ostern
Frank

_________________
Sagem 1xi + HDD Kabel, JtG-Team Image v2.4.6 (19.12.2015), avia600vb028, ucode int., cam_01_02_105D
Coolstream Neo, FW 2.10
Win 10 Pro x64, E8400 3.0/1033, 4GB, WNDR3700v2 DD-WRT v24-sp2 (06/14/11) std
u-Grabber 0.2.7.6-> TS -> PX 0.91.0.08 -> IfoEdit 0.971 -> ImgBurn 2.5.0.0 -> DVD-R


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 25 Apr 2011, 21:32 
Offline
Gelegenheits-Streamer
Gelegenheits-Streamer

Registriert: Do 01 Apr 2004, 16:14
Beiträge: 73
Hallo.

Nein, eigentlich war es das.
Die Fehlermeldungen hatte ich immer mit den älteren Versionen, in denen es den Parameter noch nicht gab oder wenn der Parameter fehlte.
Es ist vielleicht auch wichtig, dass er unter OptionPanel steht und vollständig ausgeschrieben ist.

So sieht das bei mir aus:
Code:
# OptionPanel
OptionPanel.enableHDDemux=1

Aber es hat natürlich einen Grund, dass das nicht offiziell freigeschaltet ist, denn so richtig funktioniert es ja noch nicht.

Inzwischen verwende ich stattdessen lieber den TSDoctor, der auch in der XP-VM läuft und Streamfehler korrigieren kann, ohne dass gleich alles asynchron wird. Zumindest hat es mit den Testaufnahmen funktioniert.
Er ist nur leider nicht kostenlos.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 26 Apr 2011, 10:41 
Offline
admin-c
admin-c
Benutzeravatar

Registriert: Mo 04 Aug 2003, 16:22
Beiträge: 4257
Wohnort: Bad Vilbel
Hallo Hagan,
Zitat:
Es ist vielleicht auch wichtig, dass er unter OptionPanel steht und vollständig ausgeschrieben ist.

zunächst hatte ich ihn zwar richtig eingeordnet, aber nur die gekürzte Variante aus Deinem ersten Beitrag eingetragen.
Nach Korrektur der ini werden auch Videodaten geschrieben, was bei einem ersten Versuch aber im wesentlichen nur Datenmüll ergab.
Mal sehen wie es bei weiteren Anwendungen ausgeht.
Zitat:
Aber es hat natürlich einen Grund, dass das nicht offiziell freigeschaltet ist, denn so richtig funktioniert es ja noch nicht.

Macht aber Hoffnung, dass sich das ändert.
Zitat:
Inzwischen verwende ich stattdessen lieber den TSDoctor ... Er ist nur leider nicht kostenlos.

Wenn Du mit den Ergebnissen zufrieden bist, dann ist 29,- Euro okay.
Eine Lösung für natives Linux ist das für Dich aber leider noch nicht.
Da es auch ein Trial gibt, werde ich ihn vielleicht auch mal ausprobieren.

Gruß Frank

_________________
Sagem 1xi + HDD Kabel, JtG-Team Image v2.4.6 (19.12.2015), avia600vb028, ucode int., cam_01_02_105D
Coolstream Neo, FW 2.10
Win 10 Pro x64, E8400 3.0/1033, 4GB, WNDR3700v2 DD-WRT v24-sp2 (06/14/11) std
u-Grabber 0.2.7.6-> TS -> PX 0.91.0.08 -> IfoEdit 0.971 -> ImgBurn 2.5.0.0 -> DVD-R


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 30 Aug 2011, 12:57 
Offline
Einmal-Streamer
Einmal-Streamer

Registriert: So 25 Jan 2004, 14:55
Beiträge: 10
Wohnort: Berlin
Hallo!

Das mit dem HD Parameter bei ProjectX funktioniert prima.
Nur wie verwende ich die entstandene 264-Datei weiter?
(Schneiden / Muxen)

LG O.J.

_________________
es wird immer weiter gehn
musik als träger von ideen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 30 Aug 2011, 22:03 
Offline
admin-c
admin-c
Benutzeravatar

Registriert: Mo 04 Aug 2003, 16:22
Beiträge: 4257
Wohnort: Bad Vilbel
Hallo O.J.,

hast Du schon eines oder alle der bisher hier erwähnten Tools zum Schneiden und Multiplexen ausprobiert?

ProjektX 0.91.0.00
PVAStrumento 2.1.0.21
tsMuxeR GUI 1.10.6
multiAVCHD 4.1
TS Packet Editor 0.301
Smart Cutter
TSDoctor (nicht kostenlos)

Gruß Frank

_________________
Sagem 1xi + HDD Kabel, JtG-Team Image v2.4.6 (19.12.2015), avia600vb028, ucode int., cam_01_02_105D
Coolstream Neo, FW 2.10
Win 10 Pro x64, E8400 3.0/1033, 4GB, WNDR3700v2 DD-WRT v24-sp2 (06/14/11) std
u-Grabber 0.2.7.6-> TS -> PX 0.91.0.08 -> IfoEdit 0.971 -> ImgBurn 2.5.0.0 -> DVD-R


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 31 Aug 2011, 7:45 
Offline
Einmal-Streamer
Einmal-Streamer

Registriert: So 25 Jan 2004, 14:55
Beiträge: 10
Wohnort: Berlin
im Moment schneide ich mit der gratis Version von Smart Cutter.
Der macht zwar. in das erste und letzte Frame ein Wasserzeichen, aber damit kann ich leben. Es spart mir vor allem das zeitaufwändige demuxen/muxen. Mein Rechner ist nicht mehr der allerneuste.
Und coolstream spielt es halbwegs ordentlich ab (von grossartigen hin und her-spul-orgien mal abgesehen)
btw ist da möglicherweise ein jtg image in diese Richtung angedacht, oder ist der bedarf einfach zu gering, was denkst Du?

LG O.J.

_________________
es wird immer weiter gehn
musik als träger von ideen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 31 Aug 2011, 10:04 
Offline
admin-c
admin-c
Benutzeravatar

Registriert: Mo 04 Aug 2003, 16:22
Beiträge: 4257
Wohnort: Bad Vilbel
Hallo O.J.,
Zitat:
coolstream ... ist da möglicherweise ein jtg image ... angedacht.

Ebenso vage wie die Frage formuliert ist, könnte man sie mit ja beantworten.

Ich hatte Riker mal gefragt, ob er sich vorstellen könnte ein Neutrino-HD-Image für die Coolstream zu machen und er war nicht abgeneigt.
Ob und wenn, wann er tatsächlich so ein Image macht, ist aber völlig offen.

Gruß Frank

_________________
Sagem 1xi + HDD Kabel, JtG-Team Image v2.4.6 (19.12.2015), avia600vb028, ucode int., cam_01_02_105D
Coolstream Neo, FW 2.10
Win 10 Pro x64, E8400 3.0/1033, 4GB, WNDR3700v2 DD-WRT v24-sp2 (06/14/11) std
u-Grabber 0.2.7.6-> TS -> PX 0.91.0.08 -> IfoEdit 0.971 -> ImgBurn 2.5.0.0 -> DVD-R


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 08 Nov 2012, 8:57 
Offline
Co-Admin
Co-Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 16 Nov 2003, 13:42
Beiträge: 11012
Wohnort: Schildgen (Bergisch Gladbach)
Bequem und per Fernbedienung bietet Enigma2 ein Schnitttool - ich setze meist Sprungmarken im Film und markiere die dann als Schnittpunkte. E2 scheidet dann im Hintergrund wie gewünscht. Natürlich nicht Frame-genau, aber um nicht zu viel Werbemüll auf der Platte zu haben reicht es aus.

Am Rechner habe ich bislang nur mit AviDemux gebastelt. Das kann zwar die Streams ohne Neuencodierung lediglich kopieren, verpackt die dann aber gleich in einen neuen Container. Ich hab bislang noch nicht getestet ob, falls man Mpeg-TS auswählt, ein File dabei raus kommt, dass dann wieder problemlos mit den "Zusatzfiles" auf E2 harmoniert (E2 notiert die Pids in begleitenden Files (ich glaub die sind in den *.eit-Files) und spielt dann nur problemlos ab, wenn die Pids nicht verändert werden - Ja, man kann die Pid-Einträge editieren, aber der Aufwand ist nicht unbeträchtlich - die *.meta-Files bringen z.B. auch EPG-Infos mit in den Movieplayer).

Ernsthaft interessant wäre es ja erst ab dem Punkt, wenn man daraus ein Format machen wollte, dass einen bestimmten Zweck erfüllen müsste. TS-Dateien sind für mich maßgebend, MKV wären mit AviDemux problemlos zu erzeugen. Notfalls kann der auch neu encodieren und z.B. nach Wandlung des Tons in AAC ein Standard-.mp4 daraus machen. Irgendwo hatte ich vor vielen Monaten auch mal mit Big Buck Bunny experimentiert und eine Mini-Blu-ray gebrannt, die mein Panasonic auch problemlos abgespielt hat. Falls das jemanden interessiert könnte ich da noch mal nachgraben.

Ein Tool wie ProjectX fehlt mir aber dennoch. Einfach mal mit einem kurzen Demux nachschauen, ob ein TS ok ist und ggf. an den Stellen mit kleinen Fehlern prüfen zu können, ob diese auffällig sind oder belanglos, ist einfach ein toller Komfort gewesen.

cu
Jens

_________________
VU+ Duo2
VU+ Solo2


[Zitat]Es gibt 2 Dinge, die unendlich sind. Das Weltall und die Dummheit der Menschen. Beim Weltall bin ich mir aber nicht so sicher...[/Zitat]
Vorsicht! Lesen kann zu Bildung führen! Links, Suchfunktion, Wikis und Google deshalb nur mit Bedacht nutzen!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de